Verein der Ehemaligen und
Freunde des Goethe-Gymnasiums


Postfach 2006, 52206 Stolberg
mail@goethes-freunde.de






Quelle: Stolberger Zeitung

Verhandlungen verlaufen diesmal nicht im Sande

Beachvolleyball-Anlage im Stadion Glashütter Weiher - STG übernimmt Finanzierung und Bau

Stolberg. Fünf Jahre lang waren die Verhandlungen immer wieder im Sande verlaufen, jetzt ist überraschend der Durchbruch gelungen: Stolberg wird seine lang geforderte und heiß ersehnte Beachvolleyball-Anlage bekommen. Im Stadion Glashütter Weiher in Münsterbusch soll das Spielfeld entstehen, das die Stolberger Turngemeinde finanzieren und in Eigenregie auch bauen wird. Entsprechende Weichen wurden gestern im Rathaus gestellt, wo Verwaltung, Verein und Stadtsportverband sich in großer Runde versammelt hatten. Eine letzte - allerdings eher theoretische - Hürde gilt es noch zu nehmen: Der Sportausschuss wird sich in seiner nächsten Sitzung im März mit dem Thema beschäftigen und Grünes Licht geben müssen.

"Der erste Schritt ist gemacht, und der war der wichtigste“, frohlockte Sportamtsleiter Udo Griese, nachdem die Stolberger TG ihre Pläne vorgelegt hatte. Nachdem sich der Verein mit den Leichtathleten der LG Stolberg über die Nutzung der Freifläche am Glashütter Weiher geeinigt hatte, war der Durchbruch geschafft. Der in den vergangenen Wochen heftig diskutierte Standort am Goethe-Gymnasium hat sich damit erledigt. […]

Im Sommer 2004, so lautet die unverbindliche Vorgabe, peilt die Stolberger Turngemeinde die Inbetriebnahme der Anlage an. Bis dahin will sie in Eigenleistung sämtliche Bauarbeiten übernehmen. "Ich bedauere natürlich, dass sich die Stadt nicht finanziell an dem Projekt beteiligen kann, freue mich vor diesem Hintergrund aber um so mehr, dass es realisiert werden kann“, dankte Sportdezernentin Elisabeth Jansen-Eschner gestern den STG-Verantwortlichen. Diese werden angesichts der eingebrachten Leistungen über die Nutzungsrechte für die Beachvolleyball-Anlage entscheiden können.

Neben dem Verein selbst, so kündigte Reinhard Blechschmidt an, werden die vier Partnerschulen der Stolberger Turngemeinde Zugang erhalten: Ritzefeld- und Goethe- Gymnasium, Realschule I und Kogelshäuserschule.

Aachener Zeitung, 28.11.2003

Die Pläne liegen vor: STG-Vorsitzender Friedel Ohligschläger (v.l.), Reinhard Blechschmidt, Udo Griese und der Stadtsportverbandsvorsitzende Günter Severens machten sich gestern vor Ort ein Bild. Foto: M. Grobusch

KURZE MELDUNGEN

Die neuesten Artikel des aktuellen Rundschreibens als PDF-Datei.


TERMINE
Zur Zeit sind keine Termine im Termin-
kalender verzeichnet.

LINKS
Goethe-Gymnasium

Abi 1972

Abi 2005

Die "Meier-Seiten"