Verein der Ehemaligen und
Freunde des Goethe-Gymnasiums


Postfach 2006, 52206 Stolberg
mail@goethes-freunde.de






zurück im Rundschreiben
vor im Rundschreiben
Inhaltsverzeichnis H2003
Quelle: Ehemalige und Freunde

1983 / 2003, da war doch was? 20 Jahre waren seit dem Abitur am Goethe-Gymnasium vergangen und so beschlossen Herbert Schuster, Jürgen Classen, Karsten Schütte und Holger Schlegelmilch im März 2003, daß es an der Zeit war, das erste "offizielle" Treffen des Abiturjahrgangs 1983 zu organisieren.

In der Folgezeit wurden dann Adressen und Telefonnummern zusammengetragen und nach vielen Telefonaten, e-mails und Briefen traf man sich dann am 10. Mai 2003 in der Gaststätte "En de Kess" in Stolberg.

Von den 56 Schülern, die die damalige Jahrgangsstufe 13 gebildet hatten, waren immerhin 35 zum Treffen gekommen. Obwohl nach den bereits mündlich gegebenen Zusagen noch mehr erwartet worden waren, war der Raum in der Bergstraße gut gefüllt und die Stimmung wirklich gut.

Besonders erfreulich war, daß gerade die Leute, die einen weiteren Anfahrtsweg hatten, es sich nicht nehmen ließen, zu diesem Anlaß am Wochenende noch einmal nach Stolberg zu kommen. So reiste beispielsweise Roland Breckheimer aus Berlin mit dem Zug an; Rainer Scholl und Hartmut Hillemanns hatten sich sogar aus dem Ausland, nämlich aus Frankreich bzw. aus der Schweiz, auf den Weg gemacht.

Obwohl bei manchen Ex-Abiturienten die Haarpracht ab- und der Bauchumfang dagegen etwas zugenommen hatte, gab es doch keine Probleme, sich wiederzuerkennen; die zunächst angedachten Namensschilder brauchten nicht geschrieben zu werden!

Auch wenn man sich teilweise 20 Jahre nicht mehr gesehen hatte, gab es keinerlei Kontaktschwierigkeiten; angeregt wurden sofort alte Geschichten aus der "Penne" aber auch die persönlichen Lebenswege der ehemaligen Abiturienten diskutiert.

Nicht fehlen durfte natürlich an diesem Abend der ehemalige Jahrgangstufenleiter und langjährige Vertrauenslehrer des Goethe-Gymnasiums, Franz-Ewald Clemens. Quirlig wie eh und je hatte auch er natürlich viel zu erzählen und war sichtlich erfreut, seine "Jungens" zu dieser Gelegenheit noch einmal wiederzusehen.

Die Organisatoren waren technisch gut ausgerüstet zum Treffen erschienen: Laptop, Videorecorder, 2 Beamer und eine Leinwand sorgten dafür, daß beim Treffen einerseits das offizielle Abiturfoto noch einmal groß an der Wand prangte und andererseits auch der berühmt-berüchtigte "Abi-Film" eine Wiederaufführung feiern konnte. Wenn auch der künstlerische Wert des Films eher auf unterem Niveau angesiedelt war, wie auch die damaligen "Macher" zwinkernd eingestehen mußten, gab es doch die ein oder andere Szene, die immer noch für Heiterkeit sorgte. Auch alte Fotos sowie eine Ausgabe der Abi-Zeitung "Stärn - Tagebücher der Jahrgangsstufe 13 entdeckt" (eine Persiflage auf den damaligen Hitler-Tagebücher-Skandal des Magazins "Stern") wurden interessiert aufgenommen.

Erst gegen 2.30 Uhr am frühen Morgen machten sich die letzten Unentwegten in Richtung Heimat auf - in der Gewißheit, einen netten und interessanten Abend verlebt zu haben.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen spätestens 2008 - dann wird schon das Silberjubiläum gefeiert!


KURZE MELDUNGEN

Die neuesten Artikel des aktuellen Rundschreibens als PDF-Datei.


TERMINE
Zur Zeit sind keine Termine im Termin-
kalender verzeichnet.

LINKS
Goethe-Gymnasium

Abi 1972

Abi 2005

Die 'Meier-Seiten'