Verein der Ehemaligen und
Freunde des Goethe-Gymnasiums


Postfach 2006, 52206 Stolberg
mail@goethes-freunde.de






zurück im Rundschreiben
vor im Rundschreiben
Inhaltsverzeichnis F2000
Quelle: Vorstand

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 06.11.99 in der Scheune von Gut Kranensterz


Neben den Vertretern der Presse, die wie immer über unser Treffen in der Lokalpresse berichtet haben, konnte der Vorsitzende Karl-Heinz Liebreich Frau Luczak als kommissarische Leiterin der Schule, viele Jubilare, insgesamt etwa 70 Mitglieder und Gäste begrüßen.

Auch bei diesem Treffen wurde der Raum mit Bildern, die Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums gefertigt hatten, dekoriert. Im Goethe-Jahr hatten auch die Bilder Goethe zum Thema. Manche Antwort, die die "5er" auf die Frage "Was weißt du über Goethe?" notiert hatten, entlockte den Anwesenden ein Lächeln.

Aus dem Programm "Mit Goethe am Goethe", das am 24. September im PZ des Goethe-Gymnasiums aufgeführt wurde; trugen SchülerInnen aus der Klasse 5 unter Leitung von Frau Camphausen den "Zauberlehrling" vor.

Nach der Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 24.10.98 (siehe auch Frühjahrsrundschreiben 1999) und der Mitteilung, daß die Zahl der Mitglieder seit dem letzten Treffen von 829 auf nunmehr 854 gestiegen ist, gedachten die Anwesenden der Toten, die seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorben sind:

Pater Fridolin, Jakob Kaesmacher (A 1942)
Josef Fräntz (A 1947)
Volker Brand (A 1973)

Der Chor der Jahrgangsstufen 8 bis 13 sang unter Leitung von Frau M. Stiehler "California dreaming", eine Darbietung, die von den Anwesenden mit reichlich Applaus bedacht wurde.

Im Kassenbericht wies Ernst Siemons für 1998 auf das Frühjahrsrundschreiben hin. Für 1999 waren in den ersten zehn Monaten Beiträge in Höhe von 14.997,24 DM (Vorjahreszeitraum: 13.537,00 DM) zu verzeichnen.

An Zuwendungen an die Schule waren bisher 10.379,69 DM erfolgt, weitere ca. 7.700 DM waren bereits genehmigt, sie wurden bzw. werden verwendet unter anderem für:

  • Lehr- und Arbeitsmaterialien

  • Unterstützung der Besinnungstage

  • Zuschüsse zu Klassen- oder Stufenfahrten (insbesondere Sozialfälle)

  • EDV-Vernetzung und Schülerzeitung

Der Vorsitzende teilte mit, daß die Kassenführung geprüft wurde und daß das Finanzamt Aachen-Kreis dem Verein mit Freistellungsbescheid vom 27.03.98 weiterhin die Gemeinnützigkeit bescheinigt hat. Dem Kassenwart wurde daraufhin bei einer Stimme Enthaltung Entlastung erteilt.

Mit einem Dank an die scheidenden Vorstandsmitglieder Claudia Thorn-Stolte, ehemalige Schulpflegschaftsvorsitzende und seit 1993 im Vorstand, sowie Dr. Ansgar Gaida (A 1960), Vorstandsmitglied seit 1981, die aber beide an diesem Abend verhindert waren, wurde die Wahl des neuen Vorstandes eingeleitet. Zum Wahlleiter wurde einstimmig der Ehrenvorsitzende Dr. Peter Offergeld gewählt. Nach Vorstellung der Kandidaten

neue Kandidaten:
  • Heike Ridder-Minderjahn (Schulpflegschaftsvorsitzende)

  • Michael Hähnel (A 1996)

  • Markus Laufenberg (A 1996)

aus dem bisherigen Vorstand:

  • Friedrich Kramer (A 1970)

  • Axel Leuchter (A 1987)

  • Karl-Heinz Liebreich (A 1972)

  • Peter Schöner (Lehrer am Goethe-Gymnasium)

  • Ernst Siemons (A 1971)

  • Richard Winandi (A 1974)

wurden aus dem Kreise der Anwesenden keine weiteren Vorschläge gemacht. Die Wahl des Vorstandes erfolgte "in cumulo" einstimmig durch Handzeichen. Nachdem der neu gewählte Vorstand satzungsgemäß den Vorsitzenden gewählt hatte, dankte der alte und neue Vorsitzende dem Wahlleiter für die zügige Abwicklung und den Anwesenden für das dem Vorstand ausgesprochene Vertrauen.

Erfreulich war die Teilnahme der Jubilare.

Die noch lebenden Mitglieder der Abiturientia 1939, Dr. Christian Hammer, Günter Holtbrüggemann, Josef Konrads, Willi Leufgens, Franz Josef Müllejans und Helmut Premper, waren vollständig erschienen und erhielten ein Geschenk. Die Anwesenden lauschten gespannt den Worten von Herrn Holtbrüggemann, der an alte Zeiten erinnerte.

Ganz erfreulich war, daß Vereinsmitglieder der A 1949 mit Ihren Partnern den Weg zur "Scheune" gefunden hatten. Mit besonderer Freude konnte der Vorsitzende begrüßen: Gisela Baader, Käthe Bürtin, Franz und Gerda Claßen, Maria Esser, Helmgard Koch-Witte und Maria Lüth. Im Namen der Goldabiturientia richtete Helmgard Koch-Witte ein Grußwort an die Anwesenden. Sie ließ insbesondere bei den Älteren Erinnerungen wach werden, regte aber auch mit ihren Ausführungen die Jüngeren zum Nachdenken an, denn sie zeigte beeindruckend die Besonderheiten dieses coedukativen Abiturjahrgangs der Nachkriegszeit auf.

Leider war keines der Mitglieder erschienen, die vor 40 Jahren Abitur gemacht haben.

Dagegen waren die Silberabiturienten der Abiturientia 1974 mit Dr. Michael Blatzheim, Wolfgang Engelen, Jürgen Kleinen, Joachim Krings, Jost Löschner, Dr. Michael Stückradt und Richard Winandi gut vertreten. Die Silberabiturienten erhielten ein Buchgeschenk.

Neues von der Schule berichtete die kommissarische Schulleiterin, Frau Stefanie Luczak. (Näheres hierzu können sie dem Bericht von Frau Luczak an den Vorstand entnehmen.)

Danach leitete der Vorsitzende in den gemütlichen Teil über. Erinnerungen wurden ausgetauscht. Erfreulich war, daß – wenn auch vereinzelt – ein Meinungsaustausch zwischen den einzelnen Generationen stattgefunden hat.

Karl-Heinz Liebreich
- Vorsitzender -



LESEN SIE HIER WEITER
Protokoll der Jahreshauptversammlung am 04.11.2000 (04.11.2000)


KURZE MELDUNGEN

Die neuesten Artikel des aktuellen Rundschreibens als PDF-Datei.


TERMINE
Zur Zeit sind keine Termine im Termin-
kalender verzeichnet.

LINKS
Goethe-Gymnasium

Abi 1972

Abi 2005

Die 'Meier-Seiten'