Verein der Ehemaligen und
Freunde des Goethe-Gymnasiums


Postfach 2006, 52206 Stolberg
mail@goethes-freunde.de






Quelle: Stolberger Zeitung

Ein Gymnasium schreibt Geschichte in Stolberg

Goethe-Gymnasium feiert 150 Jahre. Unter dem Motto "Dauer im Wechsel" wird am Samstag das Jubiläumsjahr eröffnet. Stolz auf gemeinsame Projektarbeit.

Stolberg. Eine Schule schreibt Geschichte - und mit ihr etliche Generationen von Schülern und Lehrern. Das Goethe-Gymnasium in Stolberg feiert dieses Jahr sein 150-jähriges Jubiläum und blickt auf eine Zeit voller Lebendigkeit zurück, geprägt von Ereignissen und Veränderungen in Bildung und Erziehung.
Schulleiterin Stefanie Luczak und ihr Stellvertreter Dr. Friedhelm Mersch sowie die Lehrkräfte Manfred Krajewski und Marianne Koitka sind stolz auf das lange Bestehen ihrer Schule.

150 Jahre Goethe-Gymnasium - wie wird dieses Bestehen gefeiert?
Luczak: Wir haben bereits vor einem Jahr angefangen, uns Gedanken zu machen, wie wir den Festakt zum Jubiläum gestalten wollen. 150 Jahre müssen gebührend gefeiert werden, daher erscheint uns das offizielle Fest am kommenden Samstag nicht ausreichend. Wir wollen das ganze Jahr auf den "runden Geburtstag" ausrichten.
Mersch: Dieses Ereignis soll in das Leben der Stadt Stolberg eingebunden werden, es soll die Ge- und Verbundenheit der Schule mit der Stadt zeigen. Daher wird das Jubiläumsjahr mit dem Festakt am Samstag eröffnet.
Luczak: In diesem Rahmen veranstalten wir im Sommer eine Projektwoche mit anschließendem "Tag der offenen Tür" und im Winter ein großes Schulkonzert, an dem Lehrer, Schüler und Ehemalige teilnehmen werden.

Wie äußert sich das Engagement der Lehrer und Schüler?
Luczak: Beide Seiten und auch die Eltern sind sehr motiviert und haben neben der täglichen Arbeit großen Aufwand betrieben. Da wir leider keine finanzielle Unterstützung erfahren haben, waren wir gezwungen, unsere Festschrift, den Festakt am Samstag und das Jubiläumsjahr selbst zu finanzieren. Die Schüler haben zum Beispiel letztes Jahr ein Sommerfest organisiert und dabei viel Geld eingenommen. Außerdem unterstützt uns der Verein der Ehemaligen enorm, sowohl finanziell als auch organisatorisch.
Koitka: Besonders die Kunst- und Musikklassen sind sehr aktiv. Im Bezug auf das Motto unseres Jubiläumsjahres "Dauer im Wechsel" (Goethe-Gedicht) und das Ginkgoblatt-Symbol haben sie sich im Unterricht intensiv mit Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe beschäftigt und Collagen und Ölgemälde angefertigt.
Krajewski: Es ist bemerkenswert: Die gesamte Schulgemeinschaft arbeitet an einem gemeinsamen Projekt - von der ersten Idee über die Detailplanung bis zur Realisierung.

Am kommenden Samstag erscheint die Festschrift. Wie Lange haben sie an diesem Werk gearbeitet? Mersch: Die Ausarbeitung des Buches hat lange gedauert und war mit enormem Aufwand verbunden. Schon letztes Jahr im Februar hat sich eine Arbeitsgruppe von rund zwölf Kollegen gebildet, die die komplette Festschrift selbst entwickelt und gestaltet haben.
Luczak: Die Inhalte spiegeln die Arbeit des Kollegiums wider. Wir sind besonders stolz darauf, dass die Festschrift keine Werbung beinhaltet. Außerdem ist uns seitens der Eltern ein großer Vertrauensvorschuss zuteil geworden, da wir zur Vorfinanzierung des Druckes bereits 330 Optionsscheine an sie verkauft haben. Ab kommenden Montag ist die Festschrift dann für jedermann bei der Stadt Stolberg und in Buchhandlungen für zehn Euro pro Stück zu erwerben.

Aachener Zeitung, 05.02.2004

Schulleiterin Stefanie Luczak blättert in der Festschrift: "Uns ist ein kleines Meisterwerk gelungen, worauf wir sehr stolz sind." Foto: S. Esser


LESEN SIE HIER WEITER
Goethe-Gymnasium hat in 150 Jahren tausenden Schülern Rüstzeug vermittelt (11.02.2004)

Einer kommt sogar aus Kanada zum "Goethe"-Fest: Jubiläumsjahr im Gymnasium feierlich eingeleitet. Eine uralte, jüngst wiedergefundene Fahne hängt jetzt in der Schule. (09.02.2004)

Ginkgo - Symbol für Dauer und Beständigkeit: Logo des Goethe-Jubiläumsjahres ist das Ginkgoblatt. Bildhaftes Motiv für die Polarität (05.02.2004)

"Ewig Neues": In 150 Jahren hat sich viel ereignet: Ein kleiner Überblick: Personen und Ereignisse prägen die Chronik des Goethe-Gymnasiums. Schule genießt hohes Ansehen. (05.02.2004)


KURZE MELDUNGEN

Die neuesten Artikel des aktuellen Rundschreibens als PDF-Datei.


TERMINE
Zur Zeit sind keine Termine im Termin-
kalender verzeichnet.

LINKS
Goethe-Gymnasium

Abi 1972

Abi 2005

Die "Meier-Seiten"