Verein der Ehemaligen und
Freunde des Goethe-Gymnasiums


Postfach 2006, 52206 Stolberg
mail@goethes-freunde.de






Quelle: Stolberger Nachrichten

Vom "Goethe" nie ganz verabschiedet

Ehemalige gründeten vor 75 Jahren einen Verein - Jubiläumsfeier

Stolberg. Die ersten Abiturienten in Stolberg hatten es vor 90 Jahren geschafft. Sieben junge Männer erhielten 1911 ihr Zeugnis. Unter ihnen Dr. Peter Schroeder, viele Jahre Vorsitzender des Vereins der ehemaligen Schüler und Freunde des Goethe-Gymnasiums.

Der Abiturient der frühen Jahre hatte nicht einmal am "Goethe" seine Reife für die Hochschule bewiesen. Erst nach dem Krieg wurde das Gymnasium am Kaiserplatz dem deutschen Dichter gewidmet. Aber Dr. Peter Schroeder gehörte zu jenen, die nach einer Gymnasial-Olympiade im Juli1925 über einen Verein ehemaliger Schüler nachdachten. Ein Jahr später - vor 75 Jahren - wurde der Zusammenschluss gegründet, Dr. Peter Schroeder wurde Vorsitzender.

Die Begegnungen der ersten Jahre besuchten mehr und mehr Ehemalige. Im Jahr 1931 konnte der Verein für die Schule bereits eine Lautsprecheranlage einrichten. Dadurch konnten Rundfunksendungen in die Klassenräume übertragen werden. Der zweite Weltkrieg lähmte die Arbeit des Vereins, nach dem Krieg war es schwer, die Kontakte zu den Ehemaligen wieder herzustellen.

Doch Dr. Peter Schroeder gelang die Fleißarbeit. Ab März 1949 trafen sich die Ehemaligen wieder. Sie versuchten, ihren Einfluss auf die alte "Penne" zu nehmen und wünschten, an der Gestaltung der Flure und Räume beteiligt zu werden. Im Laufe der Jahre kam die Schulleitung diesem Wunsch nach.

Knapp 50 Jahre stand Dr. Schroeder an der Spitze des Vereins, die Frage nach einem Nachfolger wurde aber seit Beginn der 70er Jahre immer öfter gestellt. Der Vorsitzende hatte jedoch die Sorge, dass die Arbeit leidet, wenn er als bekannter Ansprechpartner nicht mehr für den Verein stehe. Spenden könnten ausbleiben und so die Aufgabe des Ehemaligen-Vereins erschweren.

Die Sorgen wurden nicht Wirklichkeit. Die Zahl der Mitglieder stieg auch unter dem Nachfolger stetig an. Die Schule konnte jährlich finanziell unterstützt werden. Heute steht Karl-Heinz Liebreich an der Spitze der ehemaligen Goetheaner.

"Durch Mühen zu den Sternen" griffen am alten "Goethe" viele Abiturienten. Seit 1978 ist das Gymnasium auf der Liester zu Hause. Dort treffen sich die Ehemaligen und Freunde zum 75. Geburtstag ihres Vereins. Foto: Aachener Nachrichten.

Umzug auf die Liester

Das Jahr 1978 war ein großer Einschnitt für Schüler und Ehemalige. Vom Kaiserplatz wechselte der Schulbetrieb in das neue Schulgebäude. Nach den Sommerferien begann der Unterricht für 750 Schüler in den Klassenräumen auf der Liester. Der Verein der Ehemaligen förderte auch hier die Aktivitäten der Schule, darunter Theateraufführungen, Projektwochen und Umbaumaßnahmen innerhalb des Gebäudes. Seit Beginn der 80er Jahre flossen mehr als 200000 Mark aus der Kasse des Vereins der Ehemaligen und Freunde in die Schule.

Aachener Nachrichten, 20.10.2001



LESEN SIE HIER WEITER
Jubiläum: "Der Verein der Ehemaligen wird 75 Jahre alt" (01.12.2001)

Verein der ehemaligen Schüler und Freunde des Goethe-Gymnasiums besteht 75 Jahre: Fast eine Viertelmillion für die Schule (29.10.2001)

75 Jahre Verein der ehemaligen Schüler und Freunde: Keine flüchtige Affäre, sondern eine Beziehung mit Bestand (28.10.2001)

Bilder von der Jubiläumsfeier (27.10.2001)

Verein der Ehemaligen und Freunde des "Goethe" feiert Jubiläum: Beim Gymnasial-Olympia das Wiedersehen beschlossen (20.10.2001)


KURZE MELDUNGEN

Die neuesten Artikel des aktuellen Rundschreibens als PDF-Datei.


TERMINE
Zur Zeit sind keine Termine im Termin-
kalender verzeichnet.

LINKS
Goethe-Gymnasium

Abi 1972

Abi 2005

Die 'Meier-Seiten'